Weniger ADHS durch weniger Schreibabys - Das Ergebnis zufriedener Familien

 

 

Schreibabys, ein Phänomen der industrialisierten Gesellschaft!

Verunsicherte Frauen die sich von ihrem Mutterinstinkt entfernt haben.

Das kann man ändern.

Patricia Habaal bewegt mit ihrem neuen Babyratgeber "Und ich lass dich nicht schreien - auch wenn es gut für die Lungen ist" die Herzen der Leser. Sie ist selbst leidenschaftliche Mutter von 4 Kindern und versetzt Eltern in die emotionale Erlebniswelt eines Neugeborenen. Was helfen tausend Ratschläge, wenn das innere Bewusstsein fehlt.

Ein Beitrag zu ruhigeren und ausgeglichenen Babys.

Endlich ein Babyratgeber, der nichts vorschreibt, sondern den Mutterinstinkt stärkt (www.buchrezension.org)

 

 

Wer kennt das nicht,

Geschichten von gestressten Eltern, die eine extra Runde im Auto fahren,

damit ihr Baby endlich einschläft.

Kinderwägen die im Wohnzimmer herum geschoben werden.

Glücklich schlummernde Babys auf einer summenden Waschmaschine.

Föns und Staubsauger, die regelmäßig zur Beruhigung im Einsatz sind.

Müde Mütter, deren Babys nur auf dem Arm einschlafen wollen.

Ärzte die feststellen: „ Mit Ihrem Kind ist alles in Ordnung.“

Unsicherheit macht sich zu Hause breit, denn das Kind schreit noch immer viel zu oft.


Gleichzeitig erzählen Bekannte

von Wunderbabys, die ohne zu Weinen alleine im Bettchen einschlafen und stundenlang

tief und fest schlafen.

Verwandte kommen mit gut gemeinten Ratschlägen:

Er muss lernen alleine einzuschlafen.“

Du verwöhnst ihn zu sehr !“

Lass ihn doch schreien, das ist gut für die Lungen.“

 

Jetzt sträubt sich alles in den Müttern,

der Urinstinkt kommt plötzlich hoch und sie denken.

Ich kann das einfach nicht, mein Baby schreien lassen.“

 

Dem Bericht der Psychotherapeutenkammer NRW zufolge,

entwickeln sich Säuglinge, die schlecht schlafen und viel schreien,

häufig zu hyperaktiven Kindern.

Das ist das Ergebnis des Vergleichs von 22 Studien aus verschiedenen Ländern.

Vor allem Säuglinge, die länger als drei Stunden am Tag schreien, werden später mit

sehr großer Wahrscheinlichkeit ADHS entwickeln.
"Wie Eltern in den ersten Monaten auf schwierige Säuglinge reagieren,

hat nachweislich langfristige Auswirkungen auf ihre psychische Entwicklung",  

so die Kinderpsychologin an der Ruhr- Universität Bochum, Professorin Silvia Schneider.

(schwäbische .de erschienen 22.10.10)

 

In unserer industrialisierten, hektischen und schnelllebigen Gesellschaft ist eine tief verbundene, ruhige und innige Mutter - Kind Beziehung das stärkste Fundament. Darauf muss gebaut werden. Mit diesem Ratgeber „Und ich lass dich nicht schreien – auch wenn es gut für die Lungen ist“ lernen Mütter anhand von vielen Alltagssituationen die Sprache eines wortlosen Geschöpfes und gewinnen wieder Vertrauen in ihre angeborenen Mutterinstinkte.

 

Details zum Buch

Und ich lass dich nicht schreien- auch wenn es gut für die Lungen ist

Norderstedt: BoD Verlag 1.12.2010

68 Seiten. EUR 12,95

ISBN 978-3-8423-2806-8

 

Rezessionsexemplar anfordern.

Books on Demand GmbH
In de Tarpen 42
22848 Norderstedt
Tel: +49-40-53 43 35-0
Fax: +49-40-53 43 35 84
E-Mail: presse@bod.de
www.bod.de/rezensionsexemplare.html

 

Patricia Habaal ist 1972 in Bayern geboren. Sie hat nach dem Abitur eine
Schneiderausbildung gemacht. Ihre größte Leidenschaft sind Säuglinge und Kinder, für die
sie das Buch geschrieben hat. Damit sieht sie sich als Brücke der Kommunikation. Auf
diversen Foren beteiligt sie sich regelmäßig und hilft Müttern durch ein individuelles
Coaching.


Download Pressemitteilung
Pressemitteilung März 2011 zum Download.
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB